Unverschwendet im 1. Merkur

Unsere Gläschen sind nun im 1. Merkur erhältlich. Nein, damit meinen wir nicht die im Jahre 1969 eröffnete erste Merkur Filiale am Parhamerplatz im 17. Wiener Gemeindebezirk, sondern die Tatsache, dass wir erstmals einen Supermarkt beliefern dürfen. Dass es sich bei dieser ganz besonderen Premiere um den Merkur Hoher Markt im 1. Bezirk handelt, der ganz offiziell der “Flagshipstore” von Merkur ist, freut uns dabei natürlich besonders. Auf dem ältesten Platz Wiens findet man dort neben einer großen Auswahl ganz besonderer Lebensmittel nun auch eine feine Auswahl unserer Unverschwendet Gläschen, inklusive der aus der Puls 4 Fernsehshow “2 Minuten 2 Millionen” bekannten Sorten.

Am Samstag den 17.3.2018 sind wir außerdem von 10:00-17:00 Uhr im Merkur Hoher Markt vor Ort für eine kleine Verkostung und freuen uns besonders über euren Besuch.

Unverschwendet Verkostung:

Wann: Samstag 17.3.2018 von 10:00-17:00
Wo: Merkur Hoher Markt, Hoher Markt 12, 1010 Wien

Mehr Infos zum Merkur Hoher Markt: www.merkurhohermarkt.at

2 Replies to “Unverschwendet im 1. Merkur”

  1. Mariebeth Aquino sagt:

    Ich hab für 2 Gläser im Karton (Konfitüre und Chutney jeweils 130g) von Unverschwendet beim Merkur 12.90 Eur gezahlt! Viel zu teuer! Nicht zu empfehlen und werd ich auch nie wieder kaufen!

    1. Unverschwendet sagt:

      Das tut uns sehr leid zu hören!

      Als ökosoziales Unternehmen zahlen wir unseren LandwirtInnen für ihr überschüssiges Obst und Gemüse natürlich einen fairen Preis. Unabhängig davon ist die Rohware (also frisches Obst und Gemüse) in Österreich viel zu günstig und für andere Produzent*innen am einfachsten direkt beim Großgrünmarkt bestellt und an die Haustüre geliefert. So macht es bei allen Lebensmittelproduzent*innen nur einen Bruchteil vom gesamten Produkt aus, vor allem wenn es sich nicht um österreichisches Obst und Gemüse handelt.

      Wir sind ein junges Unternehmen mit einem kleinen Team und alleine das Organisieren und Kommunizieren mit den Landwirt*Innen für die Überschüsse nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Wir fahren dann oftmals selbst zu den Landwirt*innen, helfen im Notfall auch bei der Ernten aus, beim Holunder waren wir beispielsweise zu zehnt im Burgenland, weil unser Bauer für die Nachernte keine Erntehelfer*Innen gefunden hat, weil sie zeitgleich mit der viel zu frühen Weinlese stattgefunden hat. Die Wassermelonen für den Sirup wurden von unserem Team händisch ausgeschnitten, um nur das Fruchtfleisch zu pressen für einen besonders feinen Geschmack. Gemeinsam mit unseren Produzent*innen – großteils regionale Manufakturen und keine großen Industrieproduzent*innen – füllen wir dann mit noch sehr viel Handarbeit die Köstlichkeiten ins Glas.

      Unsere Nachhaltigkeit endet aber auch nicht bei den Überschüssen, sondern zieht sich durch unser gesamtes Unternehmen, denn auch die Etiketten am Glas, oder das Putzmittel in unserem Laden sollten ökosozial verträglich sein. So kosten beispielsweise die schönen Gummibänder auf unseren Gläsern um einiges mehr, weil sie in einer Behindertenwerkstatt im Mühlviertel händisch geknüpft werden und nicht industriell gefertigt aus China bestellt werden. Auch der Druck von Recycling Werbematerial ist teurer, genau so wie die Bio Seife am Klo, oder das biologische Mittagessen und der Bio Fairtrade Kaffee für unsere Mitarbeiter*innen.

      Zu den hohen Personalkosten kommen dann natürlich auch noch Marketing, Buchhaltung, Miete, Lagerung, Logistik und vieles mehr. Ich gebe Ihnen absolut recht, Nachhaltigkeit sollte kein Luxus sein, doch nachhaltige Produkte sollten Wertigkeit von regionaler Wertschöpfung und Handarbeit widerspiegeln. Es wird leider noch etwas dauern bis wir so viel produzieren, dass wir durch Quantität und economies of scale unsere Kostenstruktur verbessern und unsere Gemeinkostenzuschläge senken können, damit wir unsere Produkte zu günstigeren Preisen anbieten können. Wir hoffen, dass manche unsere Vision jetzt schon teilen und wir wachsen können, um noch mehr Obst und Gemüse unverschwenden zu können und auch bessere Preise anbieten zu können.

      Ich hoffe, dass ich Ihnen unsere Preisstruktur dadurch etwas klarer machen konnte und stehe Ihnen für weitere Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

      Herzliche Grüße,
      das Team von Unverschwendet

Schreibe einen Kommentar zu Mariebeth Aquino Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.